Beschreibung
bl_thueringena

Holzbackofen selbst gebaut - einfacher als gedacht.
Sauerteig modern und einfach geführt *** Sauerteigrechner machts möglich *** Download unter Software .


Mitglied von Backrezepte-
Online.de

Counter


Zugriffe ;=)

Info

Prinzip eines Holzbackofens.
Ein solcher Backofen ist sehr einfach aufgebaut.
Ein Wärmespeicher , meist Schamotte , bilden gleichzeitig den Backraum und den Feuerungsraum.
Durch aufheizen dieser Steine steht für eine gewisse Zeit ein Backraum zur Verfügung . Wie lange es möglich ist zu backen , hängt von der Wärmeisolation und dem Speichervermögen der Steine ab. Wenn mehrfach gebacken werden soll, ist immer ein Nachheizen notwendig.
Eine Ausnahme gibt es :
Beim Pizzabacken wird auf ca. 350 Grad geheizt und die Glut hinten im Ofen gelassen. Pizza wird vor dem Feuer gebacken und immer mal wieder angelegt (Ofenboden vorn mit Besen reinigen ).
Ein geeignetes Thermometer sollte eingebaut werden , sonst ist die Einschätzung der Temperatur im Ofen schwierig.

So nun zu meinem Ofen.
Er besteht aus einem Gewölbe mit 12 cm Schamott Steinen. Um dieses Gewölbe wurden Isoliersteine mit 7 cm gemauert und etwa 10 cm Lehm ,als Aussenhülle , zusätzlich aufgebracht. Dem Lehm wurde Stroh zugegeben und etwas Sand zugemischt.
Die Isoliersteine sind aus der Industrie ,keine Gasbetonsteine ! Diese speziellen Steine werden in Brennöfen verwendet.
Darauf kann aber auch verzichtet werden und alles mit Lehm und Stroh isoliert werden.
Möglich wäre auch die Verwendung von Lehmsteinen gleicher Grösse. Alle Steine “ Normalformat ” 12 x 24 x 7 cm !
Um Wärmeverluste gering zu halten wurde keine Esse (Rauchrohr) im Ofen eingebaut !
Lediglich hinten ist eine kleine Öffnung für Frischluft beim Heizen ,die aber gut verschlossen werden kann.
Nun möchte man aber nicht in den Qualmwolken stehen .
Dafür wurde vorn, knapp über der Tür, ein Rauchabzug angebracht.
Die Tür wurde zum klappen nach unten gebaut !
Der Vorteil: bei geschlossener Tür ist der Backraum vollkommen von der Aussenwelt isoliert .
Zum Heizen wird die Tür eine Spalt offen gelassen und der Rauch zieht einwandfrei ab. Die Tür ist sehr stabil und gut isoliert.
Der Nachteil ,der nach unten zu öffnenten Tür , ergibt sich beim rausholen der Asche.
Diese Problem wurde mit einem Aschekasten gelöst mder genau auf die Tür passt.
Grosser Vorteil: die Tür schliesst aber durch ihr Eigengewicht sehr dicht und ohne irgendwelche Riegel.
 

 

Prinzip

Prinzip:
* Geheizt wird im hinteren Bereich des Ofen (rot)
* Die Tür ist etwas geöffnet (blau)
* Luftzufuhr über kleine Öffnung (gelb)
* Rauch zieht ab (orange)
*Der Backraum ist höher wie die Tür ,dadurch staut sich die Wärme beim Heizen optimal ,
und Wärmeverluste werden reduziert.

[Willkommen] [Beschreibung] [Funktion] [Skizzen] [Metallteile] [Fotos vom Bau] [Fotos Nachbau] [Thermometer] [Sauerteig] [Fachbegriife] [SOFTWARE] [Rezepte] [Links] [IMPRESSUM]